Schlagwort-Archive: Übersetzen

May the 4th Be with You

Veröffentlicht unter Charons Erben, Wortbruch | Verschlagwortet mit , , , | Hinterlasse einen Kommentar

„Man wird nicht als Frau geboren, man wird …“ – Treppenwitz für ÜbersetzerInnen und FeministInnen

Na? Wie geht der Satz weiter? Und wer hat ihn gesagt? Ich stolperte über ihn in einem eher belanglosen Artikel der Süddeutschen Zeitung, der über einen Streit zwischen Alice Schwarzer und Kristina Schröder berichtet.* „Man wird nicht als Frau geboren, … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Charons Erben, Sprachlabor, Weise Worte | Verschlagwortet mit , , , | 8 Kommentare

Von „runcible“ zu „göffeln“: Wie man Kinderreime angemessen übersetzt, am Beispiel von Edward Lears „The Owl and the Pussycat“

Wenn es in diesem Sommer bei Grillfesten herzhaft und deftig zuging, waren meine selbst gemachten Quitten-Pickles aus Niederpoyritzer Quitten eine aromatische Alternative zu Ketchup und Senf. Die in den selbst gestalteten Etiketten verwendete Geschichte vom Kauz und der Katze stammt … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Charons Erben | Verschlagwortet mit , , , , , , , | 10 Kommentare

Sind Übersetzer Verräter?

Traduire, c’est trahir. Übersetzen heißt, Verrat üben. Französisches Sprichwort.

Veröffentlicht unter Charons Erben, Weise Worte | Verschlagwortet mit , | 3 Kommentare

Goethe-Medaille-Träger Fuad Rifka über das Übersetzen

Jede Übersetzung ist eine Interpretation. Es gibt da gewisse Schwierigkeiten. Zum Beispiel sollte der Übersetzer von Dichtung selbst ein Dichter sein. Eine andere Frage ist, wie weit der Übersetzer in der Sprache des Textes zuhause ist. Es gibt eine sehr, … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Weise Worte | Verschlagwortet mit , , | 2 Kommentare