Archiv der Kategorie: Weise Worte

Eine Sammlung punktgenauer Zitate.

Es ist ganz einfach: Fragen Sie jemanden, der etwas davon versteht.

As to the English language, it has a purpose. If you don’t know how to use it find someone who does. It really is very simple. ~Jay Rayner Einer der Vorwürfe, die ich bei meiner Tätigkeit als Restaurantkritikerin immer wieder … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Weise Worte | Verschlagwortet mit , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Kleidung, Haare, Stil

„Ich verstehe Leute nicht, die um ihr Aussehen, ihre Kleidung und ihre Haare besorgt sind, aber nicht um ihren Stil.“ ~Kurt Flasch, 82, Philosophiehistoriker, in einem SPIEGEL-Interview aus dem Jahr 2010

Veröffentlicht unter Weise Worte | Verschlagwortet mit , , | Hinterlasse einen Kommentar

Verdammt, ‚Schliebdisch

Sie finden, der Valentinstag sei eine Erfindung von Floristen und Pralinenherstellern? Keine Ausrede, um Ihren Significant Others nicht doch ab und an etwas Nettes zuzuraunen. Geradezu universell: „Schabbetimkreuz“. Passt bei amourösen Avancen, Bittgesuchen um Umzugshilfe und als Berufskrankheit von BloggerInnen.

Veröffentlicht unter Weise Worte | Verschlagwortet mit | Hinterlasse einen Kommentar

„When there’s Glatteis on the street“

„When The Snow Falls Wunderbar“ When the snow falls wunderbar And the children happy are, When there’s Glatteis on the street, And we all a Glühwein need, Then you know, es ist soweit: She is here, the Weihnachtszeit Every Parkhaus … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Weise Worte | Verschlagwortet mit , | 2 Kommentare

Google erweist Jane Austen die Ehre

Zum 235. Jahrestag von Jane Austens Geburt ehrt Google die zeitlose Romanautorin mit einem seiner drolligen Doodles: Ich habe mich doppelt über meine kleine Entdeckung gefreut – zum einen, weil ich die Google Doodles fast immer verpasse (ich arbeite mit … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Weise Worte | Verschlagwortet mit , , , | Hinterlasse einen Kommentar

„Good Walls Make Good Neighbors.“ Robert Frost über Abgrenzung

Mending Wall Something there is that doesn’t love a wall, That sends the frozen-ground-swell under it, And spills the upper boulders in the sun, And makes gaps even two can pass abreast. The work of hunters is another thing: I … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Weise Worte | Verschlagwortet mit , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Deutsch ins Grundgesetz? Heribert Prantl (mit Karl Kraus)

Sprache ist aller Integration Anfang. Daher ist Deutsch in den Kindergärten und Schulen viel wichtiger als im Grundgesetz. Ein Satz im Grundgesetz ersetzt keinen Platz im Sprachkurs. Es geht nicht darum, das Selbstverständliche ins Grundgesetz zu schreiben, sondern dafür zu … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Weise Worte | Verschlagwortet mit , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

„Man wird nicht als Frau geboren, man wird …“ – Treppenwitz für ÜbersetzerInnen und FeministInnen

Na? Wie geht der Satz weiter? Und wer hat ihn gesagt? Ich stolperte über ihn in einem eher belanglosen Artikel der Süddeutschen Zeitung, der über einen Streit zwischen Alice Schwarzer und Kristina Schröder berichtet.* „Man wird nicht als Frau geboren, … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Charons Erben, Sprachlabor, Weise Worte | Verschlagwortet mit , , , | 8 Kommentare

Gourmandise

Bei Jürgen Dollase, Gourmet und Kritiker der FAZ, begegnete mir jüngst das Wort Gourmandise. Ich war mir nicht sicher, was es genau bedeutet. Beim Nachschlagen stieß ich auf eine originelle Definition: Gourmandise Ich habe die Dictionnaire gewälzt wegen des Wortes … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Alte Wörter neu entdeckt, Weise Worte | Verschlagwortet mit , , | 1 Kommentar

Sind Übersetzer Verräter?

Traduire, c’est trahir. Übersetzen heißt, Verrat üben. Französisches Sprichwort.

Veröffentlicht unter Charons Erben, Weise Worte | Verschlagwortet mit , | 3 Kommentare