Archiv des Autors: Kathrin Muysers

Ausstellungseröffnung Barbara Illmer, Verschlüsselter Zauber

Ein Veranstaltungshinweis in eigener Sache: Die in Potsdam lebende Künstlerin Barbara Illmer zeigt ab heute unter dem Titel Verschlüsselter Zauber Papier- und Keramikobjekte in der Werkgalerie Kreative Werkstatt Dresden e. V. Ich freue mich, die Vernissage mit einleitenden Worten eröffnen zu … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Kunstbetrachtung | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Filmkritik: Ein letzter Tango

81 – und kein bisschen leise, so ließe sich Maria Nieves charakterisieren, die man getrost als lebende Legende bezeichnen darf. Anhand ihrer Lebensgeschichte schildert der Wim-Wenders-produzierte Film den Siegeszug des Tango über Argentinien hinaus: es waren Nieves und ihr Tanz- und zeitweiliger Lebenspartner Juan Carlos Copes, die als Erste den Tango Argentino, wie man ihn in den Bars von Buenos Aires tanzte, für Tanzrevues choreografierten, mit denen die Beiden die ganze Welt bereisten. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Filmkritik | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Dresden isst fantastisch: Goldener Hahn, Finsterwalde

Die Welt ist nicht gerecht. Was bei Fußballfans als völlig normal durchgeht, wird Feinschmeckern gerne mal als dekadenter Spleen ausgelegt: nämlich eine Stunde Autofahrt in Kauf zu nehmen, um einer spannenden Begegnung beizuwohnen. Doch wenn ein „Leuchtturm in der Lausitz“ derart helle Signale aussendet, agieren Gourmets wie Motten im Licht. So kam es, dass sich jüngst eine Dresdner Delegation nach Finsterwalde aufmachte, wo das Ehepaar Schreiber zu einem Menü unter dem versöhnlichen Motto „Preussen küsst Sachsen“ lud. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Buchstabensuppe & Sprachsalat | Verschlagwortet mit , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Dresden isst fantastisch: Genuss-Atelier

Im erst vor wenigen Monaten eröffneten Genuss-Atelier scheint man bisher alles richtig zu machen. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Buchstabensuppe & Sprachsalat | Verschlagwortet mit , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Dresden isst fantastisch: Ratskeller Dohna

Heimisches vom Hochdekorierten Der Ratskeller Dohna serviert Weltneuheiten und Klassiker Ein wenig gesunde Skepsis darf schon mitschwingen, wenn einem Restaurant, noch dazu im Hinterland, noch dazu mit einem solchen Namen, ein derart guter Ruf voraus eilt. „Ratskeller Dohna“ – das … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Buchstabensuppe & Sprachsalat | Verschlagwortet mit , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Dresden isst fantastisch: Schmidt’s Hellerau

Hellerau: seine Gartenstadt, Festspielhaus und Dresdner Werkstätten erlangten weltweite Berühmtheit. Vor nunmehr zwanzig Jahren kam das Schmidt’s dazu. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Buchstabensuppe & Sprachsalat | Verschlagwortet mit , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Dresden isst fantastisch: Romantik-Hotel „Deutsches Haus“, Pirna

„Schägge im Näbbel“, allein die Worte stimmen uns heiter – oder liegt es am mittlerweile vierten Gläschen Wein? Weiterlesen

Veröffentlicht unter Buchstabensuppe & Sprachsalat | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Dresden isst fantastisch: Alte Meister

Mit seinen 36 Jahren ist Küchenchef Markus Füßling kein Junger Wilder mehr und auch noch kein Altmeister. Eines steht jedoch fest: was unter seiner Führung in den Alten Meistern kredenzt wird, ist auf jeden Fall (Koch-)Kunst. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Buchstabensuppe & Sprachsalat | Verschlagwortet mit , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Dresden isst fantastisch: Moritz im Suitess

Mit dem Aufzug in den Siebten Himmel Auf dem Dach des Neumarktes möchte das MORITZ weiter hoch hinaus Zur Auftaktveranstaltung von „Dresden isst fantastisch“ 2015 tummelt sich in der kleinen, ganz in Gold gehaltenen Lobby des Suitess-Hotels ein gutes Dutzend … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Buchstabensuppe & Sprachsalat | Verschlagwortet mit , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Dresden isst fantastisch: Schlossrestaurant Moritzburg

Moritzburger Moderne Statt auf Märchen verlässt man sich im Schlossrestaurant auf zeitlose Tradition Tief verschneit und festlich erleuchtet: so ging Schloss Moritzburg als Kulisse von Drei Haselnüsse für Aschenbrödel in die Filmgeschichte ein. An dem Februarabend, als wir die breite … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Buchstabensuppe & Sprachsalat | Verschlagwortet mit , , , , | Hinterlasse einen Kommentar